Wer steht hinter dem bzr?

Dr. Holger Kreft

Dr.-Ing. Holger Kreft (Dipl.-Geograph)

  • 1992 bis 1993 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum.
  • 1993 bis 1997 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Abfallwirtschaft an der Fakultät Bauingenieurwesen der Universität-Gesamthochschule Essen, Promotion.
  • 1997 - Gründung des bzr.
  • seit 2013 mit Freunden und Mitstreitern Aufbau eines alternativen, ganzheitlichen, von allen Mitwirkenden gemeinsam organisierten Lernortes in Wuppertal.

Die Philosophie des bzr

Seit über 15 Jahren beschäftige ich mich damit, wie Maßnahmen und Projekte im meist lokalen und regionalen Zusammenhang zu Beschäftigungssicherung, Wertschöpfung und Ressourcenschonung entwickelt werden können, die sich gegenseitig unterstützen, statt sich zu konterkarieren.

Die Fragen lauten dabei immer wieder:

  • Wie lassen sich individuelle Anreize etwa in Form kurzfristigen Profits und/oder menschlicher Anerkennung organisieren, um damit langfristige und gesamtgesellschaftliche Ziele (wie die Sicherung natürlicher, infrastruktureller, kultureller Ressourcen) zu verwirklichen?
  • Welche politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen sind am meisten geeignet, um hohe Lebensqualität mit immer weniger Ressourcen zu ermöglichen?
  • Welche Motivationen, Instrumente, Vorgehensweisen und Konzepte helfen, wenn es darum geht, den Wohlstand mit möglichst wenig nachteiligen Folgewirkungen zu sichern?
  • Wie lassen sich vor Ort oder regional Strukturen und Prozesse "von unten herauf" organisieren und mit den Maßnahmen abgleichen, die nötig sind, um eine positive Gesamtperspektive zu sichern? 

Verstärkt stellt sich diese Frage im Rahmen eines ganzheitlichen, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Regionalmanagements. Dabei lassen sich v.a. über Themen wie Energie, Handwerk oder Tourismus wichtige heimische Potenziale erschließen, damit die regionale Wertschöpfung erhöhen und die Beschäftigungssituation verbessern - bei gleichzeitiger Reduzierung des Ressourcenverbrauchs. Ganz wichtig dabei ist das schon in Ihrem Dorf, Ihrer Stadt, Ihrer Region vorhandene, jedoch oft versteckte und verstreute Wissen und Können!

Das bzr unterstützt Sie dabei, dieses Wissen und Können aufzuspüren und hllft Ihnen, es durch geeignete Anreize zu nutzen und auszubauen.

Das bzr arbeitet in den Bereichen

- Begleitung lokaler Initiativen und ganzheitliches Prozessmanagement

- Kommunikations- und Kooperationsförderung

- Veränderungsmanagement bei der Einführung von etwas Neuem

- Coaching der "Kümmerer" (Fachpromotoren)

- Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit für nachhaltiges, bewussteres Wirtschaften.

Das private und unabhängige Büro wurde im Jahr 1997 gegründet.